KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

Ankunft // SITUSA 3

1/12/2015

Sommer IThe USA (SITUSA)
Unter diesem Titel werden alle meine Erlebnisse/Impressionen/Bilder etc. zu meinem Sommerurlaub in Amerika folgen. Wie viele Einträge und in welchen Abständen sie folgen werden ist noch ungenau. Lassen wir uns also Überraschen! Düsseldorf / Miami



In diesem Teil gibt es ganz schön viele Bilder zu sehen, da ich mich einfach nicht entscheiden konnte welche ich nehmen soll. Heute ezähle ich von unserer Ankunft. Nach einer mr ewig vorkommenden Autofahrt, von Miami so ziemlich quer auf die andere Seite waren wir endlich an unserem Haus. Zuerst wurde alles inspiziert und dann gings auch schon einkaufen, in den Neighbourhoodmarket. Das ganze kann man sich wie eine große Ansammlung von verschiedenen Supermärkten vorstellen. Da hab ich mal wider festgestell, wie klasse Supermärkte doch sein können.Vorallem die in anderen Ländern. Es gab von allem so eine große Aswahl, dass eine Entscheidung echt schwer fiel.


 So gut wie an jedem Haus, an jedem Platz und an jeder Stelle fndet man eine USA- Flagge. 


Und Haufenweise Schulbusse waren  unterwegs, die man aus den typisch amerikanischen Filmen und Serien kennt.  An jeder Ecke gab es etwas neues zu sehen.


Nachdem wir aus dem Supermarkt kamen und der Kühlschrank gefüllt war, gab es erstmal einen leckeren Snack. Beagle, mit Frischkäse und Avocado. Ich bin ja ein Fan von Avocados und ich kann euch sagen, dort haben sie einfach tausendmal besser geschmeckt als in Deutschland und größer waren sie auch! Wenig verwunderlich, da man dort ja direkt an der Quelle ist und der lange importweg nach Deutschland auch seinen Nachteil hat.


In der Gegend, in der unser Haus war, gab es überall Kanäle, auf denen man, sofern man im besitz eines Bootes war, lang fahren konnte. Von einem Bad im Kanal, hätte ich eher abgeraten, man weiß ja nie was sich in dem Gewässer alles so tummelt. Zudem leben dort Manatees, eine Seekuhart, die weder gefüttert noch angefast werden darf. Leider hab ich keins zu Gesicht bekommen, dafür Libellen und eine menge Fische. Mein Bruder hat sich direkt am ersten Tag eine Angel aus einem Haken und einer Nylonschnur gebastelt. Seine Gedult wurde belohnt und er hatte am Ende drei Fische gefangen.

 Das war der erste Fisch, ich habe ihm den Namen Horsti gegeben. 




Das war das erste Mal, dass ich eine Kokosnuss mit Außenhülle gesehen habe. Man lernt eben immer dazu. Auf den Bildern, trage ich meine liebsten Armschmuck. Den trage ich  rund um die Uhr, nur zum duschen oder Sport machen trenne ich mich von dem Armreif. Das obere ist die Hand der Fatima, sie soll vor dem bösen Blick schützen. Den Armreif habe ich von meiner Mutter bekommen, sie hat ihn, als sie noch jung war, bei ihrer Afrikareise geschenkt bekommen. Seit mehreren Jahren begleitet er mich nun schon auf Schritt und Tritt.


Da es in Deutschland ja kaum richtig gutes Badewetter gab, wurde der Pool auch gleich eingeweiht. Ich habe extra meinen Schwimmring mitgenommen. Das mit Abstand coolste Geburtstagsgeschenk dieses Jahr. Als ich ihn gesehen habe, war das Liebe auf den ersten Blick.


Es gab einen rießigen Kühlschrank, der auf Knopfdruck gecrashtes Eis oder Eiswüfel ausgespuckt hat. Das war eine faszination für sich und bei den Temperaturen hat es besonders viel Spaß gemacht, selbstkreierte Coctails zu servieren. Natürlich musste das ganze dann auch abgelichtet werden.




Kommentare:

  1. die letzten beiden bilder sehen so lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, bei der Hitze war das auch eine super leckere Erfrischung.

      Löschen