KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

Serendipity (noun)

7/02/2015


Serendipity (noun)
finding something good without looking for



Und auf einmal ist da etwas, mit dem ich nicht gerechnet habe. Auf das ich nicht vorbereitet war. Dabei war doch gerade alles in bester Ordnung. Endlich hatte ich das Gefühl, vollkommen glücklich zu sein. Jetzt bin ich sogar so glücklich, dass es kaum noch Worte dafür gibt. Ich vor mich hingrinse und die ganze Welt umarmen könnte. 

I found my serendipity.

Und das macht mich so verdammt glücklich und traurig zugleich. Denn wenn man etwas findet, dass einen so unglaublich glücklich macht, dass man es am liebsten nie wieder loslasen würde, rechnet man nicht damit, dass dieses Glück nur von kurzer Dauer sein kann. 
Ich wusste es. Wusste genau, dass meine Zeit begrenzt ist. Trotzdem konnte ich nicht die Finger von lassen. Also sitze ich hier lachend und manchmal mit Tränen in den Augen und frage mich wo der Witz geblieben ist. Das Komische, das dem Tragischen irgendwie die Schärfe nimmt. Aber da ist nichts. Nur die Tatsache, etwas Gutes gefunden zu haben ohne danach gesucht zu haben. Ohne es gewollt zu haben. Nur wenn der Zeitpunkt der denkbar schlechteste ist, kann es genauso gut jemand anderen bescheren. Wir brauchen es. Zufälliges Glück. Wollen es. Nur jetzt, gerade jetzt kann ich es nicht gebrauchen. Dich nicht gebrauchen.
Aber genau das, ist ja die Sache mit dem zufälligen Glück. Es erfolgt nach dem Zufallsprinzip und richtet sich nicht nach persönlichem Befinden oder Wünschen. Taucht plötzlich auf, hinterlässt etwas und ist genauso schnell auch wieder verschwunden. Noch bevor man sich daran gewöhnen konnte.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen