KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

Schlaubi und die Discobrille

3/22/2015


Let me introduce, mein neuer bester Freund aka neuer Lebensbegleiter.
Eine kleine Geschichte, wie ich Brillenträger wurde 
und wieso acht Jährige kleine Mädchen unbedingt in die Disco wollen.





Die Brille und ich.
Ich dachte mir es wird Zeit, dass ich euch mal meinen neuen Begleiter vorstelle. 
Nein, es ist wieder erwarten kein Tier und auch kein menschliches Wesen sondern schlicht und einfach eine Brille. Meine Brille! Liebevoll wird sie von mir auch mein drittes Auge genannt. 


Die Discobrille.
Früher, als kleines Kind wollte ich unbedingt eine Brille haben.
Wieso kann ich heute auch nicht mehr sagen. Ich hab mir dann immer vorgenommen nur noch mit einer Taschenlampe unter der Bettdecke vesteckt Bücher zu lesen, damit meine Augen schlecht werden. Das hab ich vielleicht ein paar Mal durchgeführ, dann aber wegen der schnell aufkommenden Wärme und  der doch etwas schlechten Luftzufuhr verworfen.
Immer wenn ich an einem Brillenladen vorbeigekommen bin habe ich meiner Mutter gezeigt, welche Brille ich haben wollte.
Meine Mutter ist Brillenträgerein müsst ihr wissen. Kurzsichtig. Und in dem Brillenladen, indem sie immer ihre Brillen gekauft hat gab es so eine Brille, die im dunklen, bei Schwarzlicht leuchtete. Ich war natürlich hin und weg und wollte diese Brille unbedingt haben! Zur allgemeine belustigung. "Die Brille leuchtet doch nur im Schwarzlicht, und für die Disco bist du doch noch viel zu klein" Ich damals so um die Acht Jahre alt, hatte natürlich für alles eine Lösung parat: "Dann mach ich mir halt eine ins Zimmer". Das Ende vom Lied war jedenfals, dass ich keine Brille bekommen habe.


Der Moment in dem mir klar wurde, dass meine Augen eventuell nicht ganz so gut sind, wie ich bisher immer angenommen habe.
Diensatgs Vormittags, während des Chemie Unterrichtes. Ich sitze in der ersten Reihe und kann die Zahlen in dem nebenbei bemerkt, großen Perriodensystem was schräg vor mir, einige Meter entfernt neben der Tafel hängt nicht erkenne. Sowas kam schon öfter vor, vorallem bei Folien am Overhead, ich hab das dann immer auf die Lichtqualität geschoben und so richtig gestört hats mich nicht. Bis zu diesem Moment! Ich also zum Optiker um einen Sehtest zu machen. Positiv. Leicht Kurzsichtigkeit auf dem Linken Auge und eine Hornhautverkrümmung auf beiden. manman, bin wohl doch ne klein Blindschleiche.



HD zum mithnehmen und der Interlekt.
Seit dem ich meine Brille habe, bin ich immer noch erstaunt, wie scharf manche Sachen doch jetzt sind. Achtung Flachwitz! "Mit Brille siehst du sogar noch schärfer aus"war das Erste, was ich zu meinem besten Freund gesagt habe. Und ja, ich kann von mir behapten, dass ich die Welt mit "völlig neuen Augen" sehe. Das ist nicht der einzige Vorteil, das scharf und in HD sehen, auch die Kontraste und Farben sind stärker. In der ersten Zeit war das immer ein Brille auf und wieder ab, Brille auf und wieder ab. Mittlerweile hab ich mich schon etwas daran gewöhnt. Man wirkt außerdem besonders Intelligent und Interlektuell. Eben so wie Schlaubi, der Schlumpf.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen