KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

Fastfashion/Slowfashion

11/14/2015


Vor einiger Zeit habe ich einen Post zu dem Thema Fast- und Slowfashion verfasst. Dort habe ich auch von der Ausstellung erzählt, die es dazu im Museum für Kunst und Gewerbe in Hambur gibt. Als ich also im Sommer in Hamburg war musste ich dort unbedingt vorbeischauen, ein netter Bonus war dabei, dass das Museum freien Eintritt bis 18 Jahren hatte.
Hier nochmal der Post: 'Unachtsamkeit rührt uns nicht' 


Direkt zu Anfang wurde ein kleiner Film gezeigt, über die Zustände der Produktion bis hin zu den Catwalks der Modemetropolen. Das ganze würde ich eher als Kunstfilm statt Dokumentation betitteln. Zu den Ausstellungsräumen gibt es vorab noch zu sagen, dass diese zweigeteil waren. Einen für Fastfashion und ein seperater für Slowfashion. Somit konnte man zwischen den Räumen wandern.

Die Stimmung in der Ausstellung war in irgendeiner Form geladen, ich weiß nicht genau wie ich sie beschreiben soll. Zumindes war es still, mal ein Räuspern, das Klicken meiner Kamera. Ob in der Fastfashion Austellung Musik lief kann ich nicht mehr genau sagen. Die Besucher sind alle stumm ihren Weg gegangen von einem Austellungsobjekt zum anderen. Jeder einem eigenen Weg folgend. Die Gestaltung war modern und man hatte das Gefühl ein Teil des ganzen zu sein. Ein wenig beklemmend war es auch, unangenehm. Hier wurden Dinge angesprochen, an die man sonst keinen Gedanken verschwendet, die man tolleriert quasi schon ignoriert. Die Slowfashion Austellung fiel kleiner aus, war von der Treppe die in den Raum hineinführte gut zu überblicken. Hier wurde mehr informiert, welche Möglichkeiten es heutzutage gibt für faire Produktionen, Label, Hilfe. Hier lief Musik und ein sich fortlaufend wiederholender Ausschnitt aus einer Modenshow für Slowfashion.

Dadurch das ich mich mit diesem Thema befasst habe, achte ich beziehungsweise versuche ich darauf zu achten nachhaltiger Einzukaufen und bevorzuge Produkte aus einer nennen wir sie 'freundlicheren' Produktion. Wie man mit diesem Thema umgeht ist meiner Meinung nach jedem selbst überlassen. Letzendlich muss das jeder für sich selbst herausfinden, ob und inwieweit er das mit sich selbst vereinbaren kann. Ich hab meine Enscheidung getroffen, klar so etwas geht nicht von Heute auf Morgen aber auch viele kleine Schritte führen zum Ziel.  

FASTFASHION












SLOWFASHION




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen